Hintergrund
  • Der Bau soll zeitlos aber modern errichtet werden.
  • Es entsteht ein Bau, der das Ortsbild prägt, aber nicht dominiert.
  • Weite Teile unseres Gemeindegebietes sind bewaldet. So liegt es nahe, dass der Werkstoff Holz auch eine dominierende Rolle im Bauwerk einnehmen wird.
  • Die Kapelle soll einen möglichst schlichten und einfachen Innenraum aufweisen, welcher durch das Zusammenspiel von Holz mit dem durch die Lamellen eindringenden Licht zur Meditation und Stille einlädt.
  • Allein der „Kreuzer Herrgott“ und ein einfach gehaltenes, ca. 1,5 m hohes Kruzifix schmücken den Raum. Damit soll eine Hinführung zum Wesentlichen erreicht werden.
Planungsbüros

Das Projekt wird von den Firmen


LP Architektur ZT GmbH
Untere Marktstraße 2
5541 Altenmarkt im Pongau
www.lparchitektur.at


Gebetsberger ZT GmbH
Schulstraße 3,
4852 Weyregg am Attersee
www.gebetsberger-zt.at

als Partner des Kapellenvereines geplant
und fachlich begleitet.

Von der Vision zur

„Ein Traum wird nicht durch Magie zur Realität; es braucht Schweiß, Entschlossenheit und harte Arbeit.“ – Colin Powell Der Bau

Auf los geht’s los!

So nun ist es soweit. Der Kapellenbau geht endlich von der Planung in die Umsetzung. Heute in der Früh ist der

Alles Zufall?!?

Manchmal ist die Frage berechtigt, ob etwas Zufall ist oder ob da doch eine göttliche Macht einwirkt. Beim Zusammenräumen der 

Große Freude… und ein

„ Wir bauen in Straß eine Kapelle!“ Auch wenn wenig nach außen drang - der Kapellenverein hat intensiv gearbeitet. Es